greenjobs GmbH spendet 1.000,-€ an Bio Saatgutfonds

Wie in jedem Jahr spendet die greenjobs GmbH einen Teil ihres Gewinns an Initiativen, die im Zusammenhang mit Umweltschutz und gesellschaftlichem Engagement stehen.

„Unsere Welt befindet sich in vielen Bereichen an kritischen Wendepunkten“, erklärt Jan Strohschein, Geschäftsführer der greenjobs GmbH. „Wir, das Team von greenjobs.de, glauben daran, dass jeder Mensch und jedes Unternehmen unser Leben in eine positive, umweltgerechte Richtung mitgestalten kann. Mit unserer Spende an den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft wollen wir die biologische Landwirtschaft direkt in einer ihrer Grundlagen unterstützen und hoffen, dass es noch viele weitere Unterstützer für dieses wichtige Projekt geben wird“.

Seit 15 Jahren kann man über das auf Umweltfachkräfte spezialisierte Online-Jobportal greenjobs.de neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen oder den eigenen künftigen Traumjob finden.

Die greenjobs GmbH, zu der auch das Fachkräfteportal eejobs.de und mygreatjobs gehören, spendet 1.000,-€ an den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft.

Weitere Spenden der greenjobs GmbH gingen in diesem Jahr an:

eejobs.de startet Ausbildungsinitiative

Das Team der Jobbörse eejobs.de möchte Unternehmen dabei unterstützen, ihre Ausbildungsplätze für 2017 zu besetzen. Ausbildungsplätze in Sachen Energiewende können auf eejobs.de, der führenden Online-Jobbörse für diesen Bereich, kostenlos eingestellt werden.

„Wir wollen mit dieser Initiative erreichen, dass Unternehmen ohne weitere Kosten ihre Ausbildungsstellen im Bereich der Zukunftsenergien überregional ausschreiben können“, sagt Ute Meyer-Heinemann, Ansprechpartnerin bei eejobs.de.

Der Bedarf an technischem Nachwuchs ist groß, sagt Meyer-Heinemann: „Die Branche der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz bietet langfristig eine gute Perspektive und punktet mit jungen innovativen Unternehmen.“

Geeignete Bewerber/innen sind allerdings nicht immer wohnortnah zu finden. Daher lohnt es sich für Arbeitgeber, die Ausbildungsstellen bundesweit auszuschreiben. Für Auszubildende, die eine Ausbildung nicht am Wohnort absolvieren, gibt es Fördermöglichkeiten vom Bund.

Infos zur Ausbildungsinitiative: Ute Meyer-Heinemann, E-Mail, Tel. 0176 42068868

Angebote für kostenpflichtige Freiwilligenarbeit

Seit Kurzem zeigen wir auf greenjobs.de auch Angebote für Freiwilligenarbeit im Ausland.

Die Angebote stammen von wegweiser-freiwilligenarbeit.com. Alle Angebote haben gemeinsam, dass man als Freiwillige/r Geld für die Teilnahme bezahlen muss und oft sehr eigenständig arbeitet.

Auf die Kostenpflicht geht der Wegweiser auf seiner Website sehr transparent ein. Auch wir machen in jeder Anzeige einen deutlichen Hinweis darauf.

Zitat: „Im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Meinung ist die Organisation von Freiwilligendiensten und flexibler Freiwilligenarbeit nicht kostenlos, sondern eine kostspielige Angelegenheit. Unterbringung & Verpflegung am Einsatzort, auf die manche angehenden Freiwilligen die Ausgaben gern beschränkt sähen, sind nur ein ganz kleiner Teil der Gesamtrechnung.“

Was haltet ihr von diesen Angeboten? Findet ihr, diese Angebote passen auf eine Jobbörse wie greenjobs.de?