Dienstleistungen und Webportal für die energetische Sanierung – Interview mit Energieheld

Das greenjobs.de-NetcastGrüne Startups: Energieheld

Und noch ein grünes Startup – und schon wieder hat es mit Energieeinsparen zu tun: Energieheld in Hannover hat eine Plattform geschaffen, um Bauherren bei der energetischen Sanierung zu unterstützen. Im Interview erklärt Sebastian Zahn von Energieheld ihr Ziel so: „Die Kommunikation zwischen Handwerksbetrieb und Bauherren vereinfachen und damit die Energiewende voranbringen“. Denn das größte Problem für die Sanierung sei die Fülle an – oftmals sich widersprechenden – Informationen. Energieheld sieht sich als unabhängige Plattform, die dem Endkunden einen Weg durch den Dschungel bahnt. Dabei hilft Energieheld dem Endkunden schon frühzeitig, durch einen Online-Check seinen Bedarf zu identifizieren.

Das Team von Energieheld

Das Team von Energieheld

Das Angebot ist daher dreierlei: Sie helfen Endkunden geeignete Handwerker in der eigenen Region zu finden, sie beraten den Bauherren bereits vor der Umsetzung und sie unterstützen auch die kooperierenden Handwerksbetriebe, z.B. durch Software oder in der Rechnungsstellung. Für den Endkunden ist die Beratung und Vermittlung von Handwerksbetrieben kostenlos. Energieheld finanziert sich aus den Provisionen, die es von den Handwerkern erhält.

Das Unternehmen existiert seit 2 Jahren und ist vor allem in Norddeutschland sehr gut vernetzt. In Bremen konnten sie in 2014 eine zweite Geschäftsstelle eröffnen; die deutschlandweite Präsenz ist klares Ziel des Startups.

Das Team von Energieheld ist sehr heterogen zusammengesetzt. Besonders wichtig ist ihnen die Teamfähigkeit. Dabei soll jeder frühzeitig Eigenverantwortung bekommen und seine eigenen Ideen einbringen. Was alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vereine, sei das gemeinsame Ziel: Die Energiewende in Deutschland voranzubringen.

Derzeit bietet Energieheld eine Reihe von Praktikaplätzen; im Interview spricht Sebastian ausführlicher über das Praktikum im Content Marketing sowie über das Praktikum im Technischen Vertrieb.

 

greenjobs.de hat auch dieses Jahr wieder gespendet

greenjobs.de ist Teil verschiedener Communities. Primär kommen wir aus der Umweltbewegung und fühlen uns weiterhin als Teil dieser. Aber greenjobs.de und eejobs.de sind auch in der Digitalen Welt zuhause und so sind wir auch Teil dieser Community. Daher haben wir dieses Jahr folgende vier Organisationen/Projekte ausgewählt und mit spenden bedacht:

  • Electronic Frontier Foundation (EFF) – setzt sich für Digital Rights ein und zwar nicht nur in ihrem Heimatland, den USA. In 2014 sind wir reguläres Mitglied geworden und zahlen 1000 USD im Jahr.
  • LibreSSL – entwickelt neuerdings einen Ableger von OpenSSL, der einfacher und sicherer ist. An dieses Projekt haben wir – via das „Mutter-Projekt“ OpenBSD – 100 EUR gespendet
  • Viva con Agua – setzt sich für menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung ein. Wir haben 500 EUR gespendet… und stellen sie im Januar im Netcast näher vor.
  • Wir haben es satt! – diese Kampagne setzt sich für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung ein. Ein Interview mit Iris Kiefer von Wir haben es satt! könnt Ihr in dieser Ausgabe des Netcasts hören.

 

In dieser Episode verwendete Musik:
I dunno“ – von grapes unter der Mitwirkung von J.Lang und Morusque
Improvisation on Sunday“ – von Alex unter der Mitwirkung von The3amAssociation

 

Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenzvertrag
Das greenjobs.de-Netcast steht unter einer
Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz
.