greenjobs.de-Netcast Nr. 28: Der WWF Deutschland – arbeiten für Umwelt und Natur UND: LIFE e.V. – ein Verein setzt sich für Chancengleichheit und Nachhaltigkeit ein

Das greenjobs.de-NetcastGespräch mit Sylvia Becker vom WWF Deutschland
Der WWF (die Abkürzung steht für „World Wide Fund For Nature“, auf Deutsch „Welt-Naturstiftung“) ist eine der größten und bekanntesten Umwelt- und Naturschutzorganisationen weltweit. Die kaufmännische Leiterin des WWF Deutschland erläutert die Besonderheit dieser Organisation. Zum einen ist es sicherlich der internationale Aspekt: Es gibt eine globale Strategie und darunter viele lokale Themen und Arbeitsgebiete. Zum anderen ist es der Fokus, der auf Dialog liegt und darauf, das Denken in den Köpfen der Menschen, der Unternehmen, der Politik zu verändern.

Anders als andere große Umweltorganisationen, findet beim WWF die Arbeit vornehmlich in hauptamtlicher Arbeit statt. In Deutschland beschäftigt der WWF rund 220 Menschen, davon ca. 60% Frauen. Unterschiedliche Arbeitszeitmodelle sollen es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leichter machen, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. In der Berliner Zentrale arbeiten etwas 170 Personen, die anderen verteilen sich auf die Standorte in Dessau, Frankfurt am Main, Hamburg, Husum, Mölln und Stralsund.

Für die Arbeit benötigt der WWF vor allem hochqualifizierte Fachkräfte. Daher wundert es nicht, dass ungefähr 90% der Mitarbeitenden einen akademischen Hintergrund haben. Aber auch direkte Hochschulabsolventen erhalten regelmäßig eine Chance.

Der WWF bietet immer wieder Praktikaplätze an und Frau Becker macht sehr deutlich, dass Praktika bei ihnen tatsächlich für Menschen sind, die noch in der Ausbildung stehen und hier etwas dazu lernen wollen. Hochschulabsolventen sollen beim WWF nicht als billige Praktikanten beschäftigt werden.

Die im Interview angesprochenen Stellenausschreibungen finden Sie derzeit noch auf greenjobs.de: Referent (m/w) „Grundsätze und Programmfinanzierung“ bzw. Referent (m/w) DR Kongo. Bewerbungsschluss ist der 15. bzw. der 10. Februar 2013. Ebenfalls bis zum 10. Februar läuft die Bewerbungsfrist für eine/n Referent (m/w) „Landnutzungsmanagement“.

LIFE e.V. – ein Verein setzt sich für Chancengleichheit und Nachhaltigkeit ein
Wir haben es zu unserer Tradition gemacht, einen Teil unseres Unternehmensgewinnes weiterzugeben. Auch in 2012 spendeten wir an unterstützenswerte Projekte und Organisationen. Im Dezember haben wir ausgewählt:

Im Bereich Umwelt/Naturschutz: Das BUND-Projekt „Grünes Band“ – hierzu haben wir im greenjobs.de-Netcast Nr. 27 die Projektleiterin Frau Dr. Liana Geidezis eingeladen.

Im Bereich IT:  die Softwareprojekte LibreOffice und TCPDF,

und im Bereich Politik/Gesellschaft: den Verein Life e.V.. Dieser setzt sich ein für Bildung, Umwelt und Chancengleichheit. In dieser Sendung haben wir die Geschäftsführerin, Frau Rita Eichelkraut, über die Arbeit des Vereins interviewt.

In dieser Episode verwendete Musik:
I dunno“ – von grapes unter der Mitwirkung von J.Lang und Morusque
Improvisation on Sunday“ – von Alex unter der Mitwirkung von The3amAssociation

 

Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenzvertrag
Das greenjobs.de-Netcast steht unter einer
Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz
.